Qualitätssicherung

Als Erbringer von Vorsorgeleistungen und Rehabilitationsmaßnahmen beteiligt sich das ZaR an einrichtungsübergreifenden Maßnahmen der Qualitätssicherung. Eines der Ziele ist es, die Ergebnisqualität zu steigern und aus dem Vergleich mit anderen Rehabilitationseinrichtungen (Peer-Review und Benchmarking) Leistungslücken zu schließen sowie Verbesserungsmöglichkeiten abzuleiten.

Außerdem sind die Zentren nach § 135a SGB V dazu verpflichtet, ein einrichtungsinternes Qualitätsmanagement einzuführen und weiterzuentwickeln.

Die Behandlungskonzepte des ZaR stellen die Patientenzufriedenheit und -gesundheit in den Mittelpunkt. In einem kontinuierlichen Prozess werden die Rückmeldungen unserer Patienten und die Erkenntnisse evidenzbasierter Medizin in die Initiierung und Umsetzung von Leistungen integriert.

Das ZaR nimmt in dreijährigen Abständen an der Selbstbewertung gemäß den Vorgaben des GKV-Spitzenverbandes teil.

Kontakt

Frau Braune (Rezeption)

0381 252 98-0
Email senden

Arztsprechstunden:         Mo - Fr: 07.30 - 16.00 Uhr

Öffnungszeiten für die Nachsorgeanwendungen:
Mo - Fr: 07.30 - 20.00 Uhr